Archiv des Autors: Nancy Vrede

Standorte der NDK 2023 – CONTORHAUS

Auch in diesem Jahr lohnt es sich, die Schritte in die Breitenfelder Straße 12 zu lenken und im CONTORHAUS Kunst mit allen Sinnen zu genießen. Der Coworking Space und das Seminarhaus werden wieder ein temporärer Kunstort zum Schauen, Hören, Riechen und Schmecken.

Der grüne Hinterhof erwartet Sie mit bester Livemusik und bei einem Gläschen Wein vom Pillnitzer Elbhang (Böttcherei Götze aus Dresden) wird sicherlich mancher gern länger verweilen. Kleine Häppchen und keramische Kostbarkeiten gibt es wieder von Norman Beberhold (Grüne Herzen). Die Ausstellungen in den verschiedenen Räumen sind noch in Planung. Wir als Betreiber freuen uns über die erneute Kunstvermittlung durch Steffen Haferkorn. Zum zweiten Mal gibt er Gelegenheit, kolumbianische Kunst kennenzulernen.

In diesem Jahr sind mit Serge Herbiet Sovet (https://sergeherbietsovet.myportfolio.com/serge-herbiet-sove) und Hugo Hernan Ceballos Cordoba zwei international erfolgreiche Künstler bei uns. Ilka Arnhold ist Kunsttherapeutin im CONTORHAUS und zeigt eigene Arbeiten mit dem Titel Zeit.Ort.Erinnerung. Wie jedes Jahr freuen wir uns auf ein lebendiges Kunstfest und laden herzlich ein.

Künstler*innen der NDK 2023 – Peter Beißert

Peter Beißert hat viele Jahre als Maler in der Dekorationsmalerei gearbeitet. Seit 2007 ist er freischaffender Maler und Fotograf mit großem Interesse an der Historie, was sich auch in seinen Zeichnungen widerspiegelt. Anregungen geben dafür zahlreiche Museen und vor allem die erlebnishafte Inszenierung historischer Ereignisse in unserer Region. Wenn er den Gästen mit seiner Ausstellung die Geschichte etwas näherbringen und greifbarer machen kann, macht ihm das große Freude. Aber natürlich umfasst sein Repertoire auch andere Themen, wie z. B. Akt-, Porträt- und Tierzeichnungen. Seit vielen Jahren (und auch dieses Jahr wieder!) ist er zur Nacht der Kunst mit einer Ausstellung in der Bäckerei Schladitz anzutreffen, wo es neben leckeren Rumkugeln auch eine tolle Bücherecke gibt. Thema der diesjährigen Ausstellung ist die Antike. Peter Beißert lädt ein: „Kommt vorbei, ich freue mich auf nette Gespräche!“

http://atelier-beissert.de

Künstler*innen der NDK 2023 – Show & Spektakel

Das Team von Show & Spektakel verbindet in den Feuer- und Lichtshows sowie in den Special Acts das Artistische mit dem Visuellen. Die Zuschauer werden in einen Bann gezogen und sehen danach die Welt in ganz neuem Licht. Florian, der Hauptdarsteller, liebt die Bewegungen mit dem Körper im Tanz mit dem Feuer – wie die Besucher es auch an dem Abend auf dem Gelände des Kunsttankers wieder sehen können. Und das nun auch schon zum dritten Mal.

Die Feuershow zur Nacht der Kunst 2023 ist deshalb etwas so besonderes, weil sie auf künstlerische Art und Weise den Spagat zwischen Straßenfest und Kulturereignis schafft und ein weiteres Highlight zum Abschluss des Kulturfestivals darstellt.

Wir sind auch schon ganz Feuer und Flamme diese Show wieder als Teil der diesjährigen Nacht der Kunst genießen zu dürfen.

Start der Reihe: Standortvorstellung der NDK 2023 – Das Werner-Heisenberg-Gymnasium wird zu einem Kunstmuseum.

Zum sechsten Mal wird das Werner-Heisenberg-Gymnasium als Standort Teil unseres einzigartigen Kunstfestivals sein. Die Schule verwandelt sich in ein Museum und kann Künstler*innen eine Plattform der besonderen Art bieten. Mit der hauseigenen Vernissage um 16.00 Uhr werden mit einer musikalischen Umrahmung die vielen verschiedenen Exponate der Schüler*innen und der Gast-Künstler*innen auf zwei Etagen präsentiert. Den kulinarischen Genuss bieten zudem die Abiturient*innen des Gymnasiums mit ihrem „Kunst-Café“. Schauen Sie am 02.09.2023 vorbei: Künstler*innen erleben ­– LebensArt mit allen Sinnen.

Start der Reihe: Künstler*innen der NDK 2023 – Marah Brenneman

Marah Brenneman – eine amerikanische Künstlerin und Perlenweberin mit einem Hintergrund in Anthropologie und Archäologie. Unter dem Namen Brenneman Beadworks stellt sie hauptsächlich Perlenschmuck und kleine gerahmte Perlenarbeiten her. Sie lässt sich für ihre Designs von natürlichen und kulturellen Motiven, geometrischen Formen und Kreationen ihrer Fantasie inspirieren.

Was sie an ihren Kunstwerken am meisten liebt, ist der Prozess selbst. Im Webprozess, erlebt sie eine Entschleunigung von der Hektik des Lebens und verbringt Momente (eigentlich Stunden!) konzentrierter Meditation. Es gibt immer neue Designs und Farbschemata zu entdecken, was ihre Arbeit spannend macht und es ihr ermöglicht, sich als Künstlerin weiterzuentwickeln. Sie liebt zudem das sinnliche Erlebnis, mit den hunderten (manchmal tausenden) Perlen zu arbeiten, die für ein Kunstwerk benötigt werden. Aus diesem Grund rahmt sie ihre Perlenarbeiten ohne Glas ein.

Marah Brenneman: „Es ist mir eine Ehre, meine Arbeit dieses Jahr bei NDK zu präsentieren. Ich ermutige Besucher, die an meinem Stand vorbeikommen, keine Scheu zu haben, die Perlenarbeiten anzufassen!“

PS: Heute Mitternacht schließt unser Anmeldeportal – wir freuen uns über die zahlreichen Teilnehmenden! (Wer sich noch einen Platz sichern möchte, folgt gern dem Link: https://www.ndk-leipzig.de/anmeldung-zur-nacht-der-kunst-2023)