Archiv des Autors: Nancy Vrede

Die 13. Nacht der Kunst.

Heute ist es soweit – die 13. Nacht der Kunst – das große Kunst- und Kulturfestival im Leipziger Norden lädt zum Bummeln durch eine der längsten und außergewöhnlichsten Galerien mit 56 Standorten ein. Über 200 Künstler*innen zeigen ihre Arbeiten von Malerei, Grafik, Fotografie bis hin zur Objektkunst. Dazu gibt es ein Rahmenprogramm mit Livemusik, Mitmachaktionen, Liveacts, Theater, Feuershows und vieles mehr.

Die Eröffnung ist um 16.00 Uhr bei Kaufland Gohlis Süd (Breitenfelder Straße) und dann gibt es ein volles Programm bis Mitternacht.

Das Wetter ist uns wohlgesonnen, das Orgateam ist wieder fit – es kann losgehen!

Wir wünschen allen eine wundervolle, erlebnisreiche Nacht der Kunst!

Lust auf Zuckerschock?

… und noch dazu in Regenbogenfarben oder passend zur Handtasche oder der neuen Haarfarbe… zur Nacht der Kunst am 3. September 2022 ist es möglich – ab 16.00 Uhr auf dem Huygensplatz.

Künstlerin Bärbel Beran

Heute stellen wir eine sehr aktive Künstlerin vor – Bärbel Beran. Ihre Arbeiten werden zur Nacht der Kunst an mehreren Standorten zu sehen sein: an der Friedenskirche im Rahmen der Ausstellung vom diesjährigen Holzbildhauerpleinair, im Garten des Schillerhauses und im Kunsttanker, wo sie ihr Atelier hat und wo auch ihre beeindruckenden Holzskulpturen entstehen.

Bärbel Beran, ausgebildete Kunstpädagogin und langjährige Grafikdesignerin, ist Galeristin und hat sich inzwischen ganz der Holzbildhauerei verschrieben. Es ist erstaunlich, was diese zierliche Frau mit der Kettensäge aus einem riesigen Baumstamm für wundervolle Kunstwerke erschafft. Die glatten Oberflächen und harmonischen Formen zeigen die Schönheit des Holzes und laden förmlich zum Berühren ein.

Bärbel Beran über ihre Arbeiten: „Das Ziel beim Bildhauen ist immer die Suche nach der Form, egal welches Material man verwendet und egal welche Botschaft man umsetzen möchte. Charakteristisch für die meist figürlichen Skulpturen sind die spannungsvollen Proportionsverschiebungen und geschlossenen Fließbewegungen. Auf das Wesentliche reduziert sind die zum Teil durch abbrennen geschwärzten Holzskulpturen aus einheimischen Hölzern wie Eiche, Kirsche, Robinie und entsprechen mit ihrer minimalistischen Formensprache einer modernen Kunstauffassung“.

Finale Phase | NDK 2022

Die Vorbereitungen für die 13. Nacht der Kunst laufen auf Hochtouren. Das Artist Location Matching ist fast abgeschlossen – das Rahmenprogramm ist komplett.

Neben den altbewährten Locations gibt es in diesem Jahr neue Locations – die Nacht der Kunst wird immer mehr zum Kunst- und Kulturfestival im Leipziger Norden.

Neu sind die Pittler-Werke mit Halle H, die Auengalerie im Marstall Lützschena – wo die Künstlergruppe Lützschena ihre 14. Ausstellung zur Nacht der Kunst eröffnet – sowie das Dominikanerkloster Sankt Albert.

Entlang der Georg-Schumann-Straße und den angrenzenden Bereichen gibt es für Besucher*innen viel Interessantes zu sehen. Neben Kunst aller Art kann man sich im Mitmachzirkus am Hyugensplatz in Akrobatik versuchen, an den verschiedenen Locations Musik hören oder sich von einer Feuershow inspirieren lassen. Und wundern Sie sich nicht, wenn Sie von einer Rikscha überholt werden, einem Stelzenläufer oder dem Urvogel Esra begegnen.

Folgen Sie uns auch auf unserer Instagram-Seite für regelmäßige Posts und tägliche Story-Updates @ndkleipzig